Fleisch oder Gemüse 

Blog von Barlow
Was denkt ihr wohl wie die Erntehelfer
Für Gemüse leben .... toll regionales  Gemüse 80% sind Frauen Erntehelfer, die werden natürlich  besser bezahlt wie Männer .
Und leben in 2 Zimmer Apartments mit Pool 🤣 alleine .

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

Barlow 30.06.2020 um 07:08

Hust,  Bauer sucht Frau auf hardcore 🙄
 

Silvesterparty 30.06.2020 um 07:18

Wie sonst Tom?! 
 

Schneeweisschen1 30.06.2020 um 08:47

Da  Hacho sein Blog geschlossen hat, möchte ich nun hier kommentieren.
@hacho
Ich kaufe mein Fleisch bei einem Metzger, welcher seine eigene Viehzucht( Schweine und Angusrinder) hat und diese auch selbst schlachtet. Momentan bestellt man online und holt das bestellte nur noch ab.
Das Obst und Gemüse kaufe ich in einem Hofladen, Geflügel auf auf einem Geflügelhof.
Nun habe ich das Glück, eben genau diese Metzgerei und Hofläden in meiner näheren Umgebung zu haben. So lebe ich auf alle Fälle auch bewusster und unterstütze Fleischfabriken( gruselig, der Name)nicht.
Das ist beim Einkaufen natürlich auch ein höherer Zeitaufwand und muss genau geplant werden. Das mache ich aber gerne.
Schade dass du dein Blog geschlossen hast
 

Maniola 30.06.2020 um 09:10

Gemüse. 

Weil ich Tiere nicht nur liebe, weil es im Profil schön aussieht. Weil sie fühlende Seelen sind; Angst, Freude und Schmerz spüren; sie tagelang nach ihren Kälbchen rufen, die ihnen weggenommen werden, damit Menschen deren Muttermilch trinken können. 
Und ich es mir das Herz zerreißt, wenn sie sterben müssen und in den meisten Fällen vorher noch immens leiden, um auf dem Teller zu landen.

Die hier erwähnte "vegane Chemie" esse ich nicht. Solche Produkte können allerdings den Umstieg erleichtern. Man kann so abwechslungsreich auch ohne diese "Chemie" (ob jetzt diese "Chemie" schädlicher ist, als mit Antibiotika vollgepumptes Fleisch, sei mal dahingestellt) essen; man muss sich halt nur damit befassen.

Wer das nicht möchte, der soll dann auch bitte die Eier haben und ehrlich sagen "Es ist mir zu kompliziert; ich bin zu bequem; das Tierleid (und die Arbeitsbedingungen der Menschen) ist mir egal; ich nehme das in Kauf, damit ich nichts ändern muss; ich will mich damit nicht beschäftigen und mein Gewissen nicht belasten.

Aber es ist ja leichter, zu sagen, "auch beim Gemüse ernten werden Leute ausgebeutet"; "man braucht Fleisch, sonst ist es ungesund" (definitiv falsch) usw. und dann blöde Witze über Veganer zu machen oder diese immer wieder zu provozieren. 
 

OceanTwin 30.06.2020 um 09:31

Selbstverständlich kein Fleisch! Schon lange …

Was ist denn bloß immer diese viel bemängelte und gefährliche Chemie in den Alternativ-Produkten? Haben die Leute, die das gleich reflexartig behaupten das überhaupt jemals gegessen und probiert? Sowas kann man doch nicht ernst nehmen.

Ich frage mich, ob sich diese Leute die gleichen Sorgen machen, wenn sie abgepackte Gesichtsmortadella, Bierwurst, Hähnchenbrust, Salami oder Putenbrust kaufen.

Deren Verpackungsdetails lesen sich nicht gerade wie die Zutaten eines sonderlich naturbelassenen Produktes aus liebevoller Handarbeit des Metzgers nebenan: Nitritpökelsalz, Natriumnitrit, Diphasphate, Natriumascorbat, Triphosphate, Dextrose, Glucosesirup, Saccharose, Trinatriumcitrat, Diphosphate, Triphosphate, Natriumisoascorbat, Aroma …

Das waren übrigens einfach die ersten vier Treffer einer Google-Suche mit „Inhaltsstoffe Aufschnitt“.
 

Maniola 30.06.2020 um 10:27

OceanTwin, es gibt Ersatzprodukte, bei denen mir persönlich die Zutatenliste schon zu lang ist - ich bin aber auch aus gesundheitlichen Gründen extrem pienzig, was das betrifft. 
Im Vergleich zu einer handelsüblichen Schinkenwurst sind das allerdings Peanuts und ist vernachlässigbar; da hast Du Recht. 
 

(Nutzer gelöscht) 30.06.2020 um 10:29

...ich mag beides Fleisch und Gemüse.
 

(Nutzer gelöscht) 30.06.2020 um 10:39

Wir essen schon seit Jahren, Lebensmittel wo wir nicht genau wissen, was darin alles verarbeitet wurde. Ich mache mir darüber keine Gedanken, ich esse das was mir schmeckt. Für mich soll jeder das essen, was er mag und was er mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

Aber mal was interessantes für Frauen. Auszug aus dem Internet. Demnach ist Tofu für die älteren Frauen sogar nützlich. 
In Sojaprodukten stecken Isoflavone, sekundäre Pflanzenstoffe, die wegen ihrer dem weiblichen Sexualhormon Östrogen ähnlichen Wirkung auch als Phytoöstrogene genannt werden. Tofu-Konsum soll sich daher auf den menschlichen Hormonhaushalt auswirken. Angeblich profitieren Frauen in den Wechseljahren davon, weil Isoflavone beziehungsweise Phytoöstrogene typische Wechseljahr-Beschwerden wie Hitzewallungen lindern sollen, auch das Erscheinungsbild der Haut sollen sie verbessern und etwa dazu beitragen, weniger Falten zu bilden.
 

aachener 30.06.2020 um 11:12

Die Causa Tönnies öffnet hoffentlich vielen Menschen die Augen und sie essen ab jetzt bewusster Fleischprodukte.
Ich kenne einige Obst und Gemüsebauern aus der Region. Die Unterbringung der Erntehelfer/innen ist gut. Jeder hat sein eigenes Zimmer und Bad. Paare haben Doppelzimmer...mit Bad. Alles sehr sauber. Die können sich selber versorgen oder in der Gemeinschaftsküche mit esse. Da hat sich in den letzten Jahren viel getan und wer das nicht bietet, bekommt auch keine Erntehelfer.
Ich finde die Qualität vom deutschen Gemüse gut. Ich esse es gerne und nur noch sehr wenig Fleischprodukte.
Ich habe auch noch nie etwas von einer gequälten Möhre oder Kohlkopf gehört..
 

(Nutzer gelöscht) 30.06.2020 um 11:42

...ich habe schon gesehen, wie das Gemüse ( außer Spargel ) achtlos auf den Transportanhänger oder Zugmaschine per Hand oder Förderband geworfen wurden......Kein Wunder wenn das Obst oder Gemüse Flecken bekommen...
 

sixtyeight 30.06.2020 um 13:18

Schwierige Causa, alle Lebensmittel die industriell hergestellt werden haben die "Chemie", Zusatzstoffe, drin, egal ob tierisch, vegetarisch oder vegan. 
Teilweise ist das auch notwendig um Lebensmittel haltbar zu machen. 

Die Frage müsste auch eher lauten wieviel jedem einzelnen und damit letztlich der Gesellschaft Nahrung und besonders gesunde Nahrung Wert ist. 
Und an der Stelle scheiden sich die Geister wohl am meisten,  kann mich da noch an eine 'Diskussion' zum Thema Friseurpreise erinnern, hier auf dieser Plattform. 

Auch gibt es 'verschiedene Schattierungen' bei Vegetarisch und Vegan. Ist es nur die Ernährung oder das gesamte Leben. 

Ich selbst esse nicht jeden Tag Fleisch oder Wurst.  
Auch war ich schon mal mit einer Vegetarierin liiert,  es war überhaupt kein Thema beim Kochen, und wenn ich denn doch mein Steak 'gebraucht' habe, dann stand halt zusätzlich eine Pfanne auf dem Herd. Ich hab damit halt kein Problem.  

Was anderes ist allerdings eine komplett vegane Lebensweise, ich hab lange und viel mit Outdoor Schuhen probiert, welche die auch 2 Stunden Plus X Regen abkönnen und nicht durchweichen und dazu noch atmungsaktiv sind, rausgekommen ist Fettleder. An dem Punkt könnte ich mir z.B. eine komplett vegane Lebensweise für mich nicht vorstellen.  

Aber zurück zum Thema Ernährung,  das Verdaungssystem des Menschen ist nun mal vom Typ 'Allesfresser', faktisch wie ein Schwein 😬, ok Grizzlybär klingt besser. Den meisten Vegetariern und Veganern die ich kenne ist das bewusst und sie gleichen die bevorzugt in Fleisch vorhandenen Mineralien,  Spurenelemente und Vitamine die dann fehlen anderweitig aus. 


Nun mit Tönnies ist es wie mit den 'Klatschorgien' zum Corona Lockdown, wir werden sehen wie nachhaltig das ist, am ehesten beim Einkauf. 
Ich fürchte aber "Geiz ist Geil" ist dann für die Masse stärker.  


 
 

Allein5115 30.06.2020 um 13:59

Zu unserer Ernährung gehört auch die Herstellung dieser Nahrungsmittel. Ist eigentlich egal ob man: selber anbaut, sammelt und jagt. Oder die Produkte kauft, weil man zB beim Strom produzieren ist oder als Schwester / Pfleger arbeitet und deshalb nicht so die Zeit für`s selber "jagen" hat. Wir sind von unserer Biologie her Allesfresser, tierisch und pflanzlich. Klar kommt man eine Weile nur mit einer Seite klar. Gibt aber einige Vitamin und Mineralien, die gibt es nur in je einer Seite (in genügender Menge). Was in den käuflichen Tabletten als Ersatz ist, möchte ich lieber nicht wissen. Der chemische Ersatz ist vielleicht nicht nutzbar (wär nur umsonst geschluckt und teuer) oder er schadet uns (was dann sehr teuer bezahlt ist). 
Was futtern Löwen (Jäger) als Erstes vom erbeuteten Tier? Nicht das was wir uns reinziehen. Die tierischen Jäger nehmen die Innereien (oft Herz, Leber und Gedärm mit Inhalt, nicht die vom letzten Meter) als erstes zu sich? Tiere kennen zwar nicht unsere Begrifflichkeiten wie Vitamine und Nährstoffe. Sie haben eine gesunde Ernährung. Eine an die sich ihre Art über viele Generationen gewöhnt und entwickelt hat.
In unseren schnell lebigen Zeit, wir ändern alle "3 Tage o. 4" irgend etwas am "Gesundheitsprogramm" / Diäten ... nur auf unseren Bauch hören wir selten oder nie. Dem eigenen Appetit sollte man vertrauen. Nicht Steaks oder grüne Mixgetränke sind im Trend sind und schmecken, etwas Mischkost vertragen wir Menschen am besten. Die Werbung weiß nur: wie die anderen Geldbörsen gefüllt werden und Umsatz regeneriert wird. Sehr viele rennen einem Trend, Trott blind hinterher ... nur nicht extra stehen. Ich bin durch die "Chemie" im Futter krank geworden. Alles in Bio kann ich mir auch nicht leisten ... ich nehme keine oder höchst selten von den hoch verarbeiteten Produkten. Manch eine Sünde bezahl ich mit extremen Wanstrammeln ... es schmeckt aber so gut und zB ein Kuchen nur für mich alleine backen, ziemlich viel oder ich eß 3-4 Tage nur Kuchen. 
Etwas Abwechslung im Speiseplan, etwas Raffinesse mit Gewürzen ... das geht auch mit kleinem Geldbeutel. Teures und viel Fleisch oder die teuren pflanzlichen Exoten gibt er nicht her. Was hier (im D-Land) wächst schmeckt auch gut.
Ansonsten an Alle einen Guten Appetit 
 

Hacho 30.06.2020 um 18:42

allein---------du bist eine kluge Frau
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei 40Gold und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren