30 Jahre Mauerfall

Blog von CheckMeNow
Wie und wo habt ihr den 9. Nov. 1989 erlebt und was hat euch bewegt?

Was ist von der damaligen Euphorie geblieben?

Gibt es die Mauer in den Köpfen immer noch?

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

(Nutzer gelöscht) 08.11.2019 um 17:47

Den Mauerfall habe ich verschlafen und eigentlich auch nicht wirklich registriert...passiert😁
Heute leben bei uns an der wunderschöne Ostsee viele Menschen aus den alten Bundesländern, denen scheint es hier ganz gut zu gefallen.
Aber was sie wirklich denken? Nun kenne keinen von ihnen persönlich.
Wenn aber Wessis über Ossis im TV quatschen, hört man nicht selten...wir hätten nicht viel Auswahl an Nahrung oder Kleidung gehabt.
Nun ich verrate jetzt hier mal ein kleines Geheimnis🤫...unsere Grundnahrungsmittel alles Gemüse, Obst,, selbst Brot usw haben tausendmal besser geschmeckt als der Kapitalisten-Ramsch von heute.😲Ja das war damals tatsächlich so...es gab eine Riesenauswahl an Obst und Gemüse...aber viele alte, regionale Sorten sind nun für immer verschwunden. Diese Tatsache bedaure ich schon ein wenig
Ansonsten habe ich mit niemanden ein Problem, bin ohnehin kein politisch eingestellter Mensch🙂 
 

afrikafan 08.11.2019 um 18:55

Ich war bei diesem historischen Moment in der Küche und hab gekocht, da meine Schwiegereltern am nächsten Tag kamen. Ich dachte, das ich mich verhört habe und hab ganz schnell RTL eingeschaltet.
 

W202 08.11.2019 um 19:26

Kannste googeln, da steht alles.... 
 

Dizygotheka 08.11.2019 um 20:33

Ich finde , das es das beste war , was uns passieren konnte ...

Als ( West) Berlinerin hab ich nah an der Mauer gewohnt & hab oft rübergeschaut & mich gefragt was da " drüben" ist ....
Heute wohne ich dort & es ist einfach toll !!!
 

Birgit57 08.11.2019 um 20:37

Habe 1989 in Westberlin gewöhnt. Unglaubliche Zeit. Und ich hatte nie so viel Besuch wie in den folgenden Monaten. Alle wollten was  miterleben
 

Sisgo19 08.11.2019 um 21:27

Ich war damals Zeitsoldat im Westen und schüttelte den Kopf.. 
 

Gala67 08.11.2019 um 21:36

Ich habe ich damals mit den Menschen gefreut, als die Mauer gefallen war und die Leute rüber konnten... Aber ich habe nicht nachvollziehen können was dahinter war.. Erst nach 10 Jahren danach bin ich zum erstmal schauen gegangen was für eine Welt da ist.. Und habe mit der Insel Rügen angefangen.. 
 

Gala67 08.11.2019 um 21:42

Aber was haben wir heute davon? DDR ist jetzt hier... Schaut euch mal um! 
 

Ihhsengaad 08.11.2019 um 21:50

Ich hatte damals Spätschicht. Das die Grenze offen ist, hab ich erst am nächsten Tag erfahren.
 

(Nutzer gelöscht) 08.11.2019 um 21:58

im Osten geht die Sonne auf
 

Selfie 09.11.2019 um 05:54

 
Als Ronald Reagan am 12. Juni 1987 vor
der Berliner Mauer am Brandenburger Tor
Gorbatschow mit den Worten: 

"Come here to this gate! Mr. Gorbachev, open this gate! Mr. Gorbachev, tear down this wall!"

aufforderte, die Grenzen zu öffnen und die
Mauer niederzureißen, war mir bereits klar,
dass die innerdeutsche Grenze in der
damaligen Form nicht mehr auf längere Zeit
zu halten war.


Dass es dann aber mit der DDR so schnell


zu Ende gehen könnte, hätte ich nicht
gedacht.

                              ©Selfie der Blauschreiber 😇
 

jungfrau1 09.11.2019 um 11:12

Wiso ist die DDR zu Ende ?  Grenze öffnen ,Westen unterwandern ,Spitze besetzen ,
Chaos verbreiten ,Wirrwahr stiften, rechte Seite stärken damit Links legimitiert wird,
Grenzen schliesen ,Volkskammer einsetzen und siehe da Parteiauftrag ausgeführt.😉
 

deauville1106 09.11.2019 um 19:34

Aber @selfie, tut uns leid, wir haben uns geirrt, waren alle ganz verwirrt, nur Kosten im Osten. Und wer hatte das gedacht, dass die Einheit auch Arbeit macht. 🤷😜
 

Maniola 09.11.2019 um 19:44

Die Maueröffnung habe ich damals am Fernseher verfolgt. Kurze Zeit vorher war ich noch in Ost-Berlin; beim jährlichen Besuch der Partnergemeinde des Jugendtreffs, in dem ich damals viel Zeit verbracht habe.

Wir waren auch auf einer der Demonstrationen und das war unglaublich, im Hinblick darauf, wie die Stimmung all die Jahre zuvor gewesen war. Ich habe es sehr bedauert, dass diese Fahrt nicht noch ein paar Tage später stattgefunden hat, dann hätten wir die Öffnung dort miterlebt.

Selbst die Zöllner an der Grenze und im Zug waren anders, sie haben Scherze gemacht, das vergesse ich nie. In den Jahren davor hat man sich inne Bux gemacht und nur innerlich gebetet bitte durchgehen zu können, ohne dass die Taschen komplett ausgeleert werden; was leider nicht immer für all unsere Teilnehmer geklappt hat.

Unvergessen ist auch der dann später stattgefundene erste mögliche Gegenbesuch der Leute aus dem Fennpfuhl bei uns.

Und bei mir im Gedächtnis ist auch immer ein Satz, den ein langjähriger lieber Freund aus der Ostberliner Gemeinde mir mal später in einem Brief schrieb, der mich traurig gemacht hat "....das Gefühl, das, was uns verbunden hat, ist nicht mehr da - die Mauer..."

Und dabei ist die Mauer nach dreißig Jahren immer noch nicht aus allen Köpfen verschwunden...
 

deauville1106 09.11.2019 um 20:38

Ich habe verpennt, denn erst am nächsten morgen auf Arbeit sagt mir meine Kollegin, dass die Grenze auf ist.
 

(Nutzer gelöscht) 10.11.2019 um 16:07

Ich habe die Öffnung der Mauer auch verschlafen.

Aber die vielen Trabbis mit ihren stinkenden Abgasfahnen sind mir in Erinnerung geblieben. Westberlin wurde davon in den folgenden Tagen buchstäblich überrollt.
 

Selfie 12.11.2019 um 17:49

 
Selbst hier in den Blogs tritt die "Mauer in
den Köpfen" immer wieder zum Vorschein.

Ich frage mich, wie weltfremd man sein
muss, um die deutsche Einheit in Frage
zu stellen - und das noch nach 30 Jahren.

Es war damals eine einmalige Chance
innerhalb eines sehr engen Zeitfensters,
was Helmut Kohl zutreffend erkannt und
konsequent umgesetzt hat.

                              ©Selfie der Blauschreiber 😇
 

(Nutzer gelöscht) 15.11.2019 um 17:27

Ein Hoch auf die Russen! Ohne sie hätte es keine Wiedervereinigung gegeben.
 
 

Selfie 16.11.2019 um 00:37

 
Sundown - in dem Fall bin ich voll und ganz
auf deiner Linie !

                              ©Selfie der Blauschreiber 😇
 

(Nutzer gelöscht) 10.12.2019 um 20:19

Was hat der Mauerfall den Ossis gebracht?
Arbeitsämter;kannten sie nicht
Sozialämter;kannten sie nicht
Schlechte medizinische Versorgung,Termine machen beim Doktor,kannten sie nicht
Schlechte Schulbildung;kannten sie nicht
Arbeitslosigkeit;kannten sie nicht
Kriminelle Clans;kannten sie nicht usw
Kann mich noch sehr gut erinnern.Das erste was hier in Berlin passierte,die Polikliniken wurden Schritt für Schritt geschlossen,um die Westberliner Ärzte zu schützen.Bis 2010 ging das,dann kamen die neuen Ärztehäuser-Polikliniken.
Die kostenlosen Erholungszentren wurde dicht gemacht oder abgerissen zb die Köhler Hütten oder Treptower Park oder das moderne SEZ,gammelt immer noch dahin usw
Die Treuhand hat einen Schuldenberg von 256 Milliarden gemacht.85% des Volkseigentum ging in Westdeutscher Hand über.Über 5 Mio Arbeitslose wurden geschaffen in der kleinen DDR etwas über 16 Mio Einwohnern.Und das alles in einen Zeitraum 1990-1994...Not und Elend begann-Obdachlosigkeit-Arbeitslos-Familien zerbrachen-Die Kriminalität stieg sehr stark-Alkohol und der Drogenkonsum auch.Das ist die sogenannte Freiheit die den Ossis gebracht wurde.Heute !! Angst um den Arbeitsplatz-teure Mieten-Ausländerfeindlichkeit-Neo Nazis auf den Strassen.Ich habe mit vielen Menschen dort gesprochen und Vergleiche angestellt.Im Osten(Sozialismus) ging einst die Sonne auf und jetzt mit dem Westen geht sie unter.Wir haben damals den Schulunterricht verglichen Ost und West.Es sind Tatsachen die dabei raus kam.Wir wurden darauf aufmerksam schon alleine durch die Sommerferien.Im Osten 8 Wochen im Westen nur 6 Wochen.Warum?
Ergebnisgrinsendes Smileyas was in der DDR schon  5.Klasse gelehrt wurde,im Westen erst in der 8.Klasse.Ist heute noch Nachweisbar.
 

Selfie 11.12.2019 um 12:37

 
Und was wäre die Alternative gewesen ?

Etwa ein stasi-sozialistisches Deutschland
in dem d. Industrieanlagen nur noch Schrott
waren, die staatlichen Wohnungen/Häuser
verrotteten - und alles außer Kartoffeln und
Äpfel für "Normalbürger" nur mit Bakschisch
zu bekommen war ???

                              ©Selfie der Blauschreiber 😇
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 13:22

Selfie
Ihre Antwort lässt nur darauf schließen,alles nur vom Hörensagen,und nicht selber erlebt.Beeinflusst nur durch die Medien. Staasi-Staatssicherheit(DDR) oder Staatsschutz(BRD)Apfel und Kartoffel,sagt ihnen der Spruch etwas-Salz und Brot macht Wangenrot.Die Staasi ist das, was HEUTE abläuft nur noch ein Kindergarten!Komme auch aus der DDR,war 6 Monate im Lager-Berndshof-Politisch-Ausreiseantrag!Eins ist aber sicher,wie das,,Amen in der Kirche,,das jeder Bürger eines Landes die Gesetze befolgen muss,wenn nicht hat er die Folgen zu tragen.Ist er damit nicht einverstanden sollte er dagegen angehen in friedlicher Weise oder sich Organisieren eine Gemeinschaft bilden,nennt sich dann Demokratie-Wille des Volkes.Siehe Montags Demo in der DDR.Aber dies ist ein anderer Abschnitt,den würden sie gar nicht verstehen.Vielleicht sagt ihnen der Ausdruck ,,Trojanische Pferd,, die Kirche Thema Montags Demo.
 

Selfie 11.12.2019 um 13:33

 
Die Stasi war eine Terror-Organisation,
die 17 Mill. Bewohner der Ostzone in Schach
gehalten hat, sonst wäre dieses künstliche
"Staats"-Gebilde schon 20 Jahre früher mit
Pauken und Trompeten untergegangen !!!

Heute zum Glück nur noch verleichbar mit
den aktuellen Zuständen in Nord-Korea.

                              ©Selfie der Blauschreiber 😇
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 13:49

Die Bildung(Schule) der DDR,die beste auf diesen Planeten.Sie war kostenlos und wurde sehr gefördert.Sie brachte das selbstständige Denken und da eigenständige Handeln mit sich.Daher wurde auch die Werbung-Gehirnwäsche aus dem Fernsehen entfernt zb-TTT Tausend Tele Tip. 1996 und 1997 übernahm komplett Finnland diese Schulbildung ohne Politische Schulung,danach die anderen Skandinavischen Länder.Warum wohl?Da sollte man eine Pisa Studie machen-Vergleiche zu Deutschland.Da erkennt man einiges.
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 13:56

Selfie aus welchen St.....kommen sie denn.Wissen sie überhaupt was Terror bedeutet?Was die Ursache dafür ist?Sie zitieren hier des öfteren den Ami Kauderwelsch.Solche Menschen haben aus dem Volk der Dichter und Denker Ami,,Fahnenschwenker,,gemacht
 

Selfie 11.12.2019 um 13:59

 
Fakt ist doch, dass die frühere BRD und das
heutige Deutschland eines der wirtschaftlich
stärksten Länder der Welt sind.

Dagegen war die DDR ein Entwicklungsland.

Also kann die Bildung der Menschen damals
sooo schlecht nicht gewesen sein - und
heute auch nicht schlechter sein.

Nur das Ergebnis zählt - und was Pisa sagt,
ist halt bloße Theorie.

                              ©Selfie der Blauschreiber 😇
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 15:06

Selfie

Die damalige BRD nach dem Krieg, wurde durch Gastarbeiter wirtschaftlich aufgebaut Italiener-Griechen-Türken usw-Also auf Kosten anderer.Aber durch wen wurde dann die DDR aufgebaut nach dem Krieg?Nur durch das eigene Volk.Dazu kamen die Kriegsschulden der Sowjetunion gegenüber,sie wurde nur bezahlt von der DDR.Die Uranvorkommen wurden abgebaut und sich eingeheimst-SU.Der Schiffsbau-Rostock-Stralsund-Wismar-Wolgast alles wurde von der SU eingeheimst.Die Gleise der Reichsbahn wurden abgebaut und nach der SU gebracht.Die Maschinen von den Werken wurden auch so abgebaut,und das alles bis in den 60ger Jahren.Dazu kommt noch Sabotage der BRD,ein Beispiel dafür ist nur der Brockhaus Verlag,er kommt aus Leipzig,wurde bei Nacht und Nebel abgebaut komplett und in der BRD wieder aufgebaut.Es gibt viele Beispiele dafür.Wenn man eine neue Gesellschaft aufbauen will und es fehlen wirtschaftliche Grundlagen -Maschinen usw wird es sehr schwer.
 

Selfie 11.12.2019 um 15:50

 
Das DDR-System war ein Rohrkrepierer,
das auch mit mehr Recourcen nicht viel
besser funktioniert hätte.

Nur privatwirtschaftlicher Eigennutz führt
letztendlich - für alle - zum Erfolg.

"Staatswirtschaft" ist das schlimmste Übel,
das man sich nur vostellen kann.

Die Berliner Flughafen-Ruine ist eins von
unzähligen Beispielen dafür.

                              ©Selfie der Blauschreiber 😇
 

Selfie 11.12.2019 um 15:51

 
... Ressourcen ...
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 22:06

Nur privatwirtschaftlicher Eigennutz führt zu Erfolg-FÜR ALLE.Was ist das für ein Blödsinngrinsendes Smileya rennt wohl jemand blind durch die Strassen.Da müssten ja die Tafeln und Suppenküchen leer stehen.Keine Bettler mehr.Einbrüche fehlen dann ja auch,ohje da würde die Polizei sich auch einreihen in Zahl der Arbeitslosen.Solche Sprüche kommen nur von der CDU-Schwarz >die Farbe des Todes.Da denke ich nur mal an Frau Merkel-FDJ Sekretärin -Jung Sozialistin -sozialistisch erzogen worden,hervorragende Schulbildung kostenlos genossen-evangelische Eltern jetzt Sie Katholikin.Ihre Akte befindet sich in den USA.Kanzler Schröder und der französische Präsident Mit...verweigerten der USA die Gefolgschaft zum Irak Krieg und 2002 stimmte die Frau Merkel aber zu-Irak Krieg.Wie dumm muss ein Mensch sein, der nicht erkennt wohin dies alles führt.Diese Parolen,Wohlstand für alle,ohje..Der englische Philosoph Francis Bacon von dem stammt dieser Spruch-Wissen ist Macht.Aber hier trifft zu,was lässt sich besser regieren als ein dummes Volk-Siehe marode Schulen und fehlende Pädagogen,und das Jahrzehnte lang.Warum wohl ?
 

Maniola 11.12.2019 um 22:22

was lässt sich besser regieren als ein dummes Volk-Siehe marode Schulen und fehlende Pädagogen,und das Jahrzehnte lang.Warum wohl ?

Schulbildung ist nicht gleich Intelligenz...
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 22:25

Ossis sind total sympathisch, mehr als Wessis oft. Mein Sohn knüpft erstaunlicherweise private Kontakte, sehr erfreulich. 
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 22:25

Maniola

Schulbildung ist aber die Grundlage zu Intelligenz.Keiner wird schlau geboren.
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 22:28

private Kontakte sind sehr gut,so gleicht man sich an und ergänzt sich gleichzeitig
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 22:42

Da ich anerkannter Lyriker bin-national und international,schrieb ich diese Verse

vielleicht erkennt jemand den Inhalt


Sprosse des Lebens

Jeden Schritt den du gehst
dieser Sprossen empor
Lehrhaftes Wissen
bringt deinen Leben etwas hervor

Es ist die Leiter
deines Wissen und Bewusstsein
Erkenntnisse dieses Lebens
Und du wirst ewig sein
 

Yaska 11.12.2019 um 22:42

HermGuntEr
ich würde eher sagen, dass Menschen durchaus mit mehr oder weniger Intelligenz geboren werden und die wirklich Intelligenten auch mit weniger guter Schuldbildung an Informationen und Wissen gelangen, einfach weil sie es wollen und können und sich Dinge schnell erschließen ...
 

(Nutzer gelöscht) 11.12.2019 um 23:00

Yaska

na ja, da magst du auch recht haben.Ich denke mal so ??das soziale Umfeld-Eltern-Arbeitslosigkeit-dadurch Alkoholmissbrauch sowie Drogen führt wesentlich auch dazu.Dann die Gemeinschaft in den Schulen,fehlendes Geld zum Unterhalt diese ganze soziale Ungerechtigkeit ist wohl Ausschlag gebend.
 

Maniola 12.12.2019 um 09:57

Schulbildung ist aber die Grundlage zu Intelligenz.Keiner wird schlau geboren.

Das ist schlicht falsch. Ein Großteil der Intelligenz ist angeboren. Es mag sein, dass sie ein bisschen verkümmert, wenn sie gar nicht gefördert wird. 
Durch unser Schulsystem, in dem nach der Grundschule Wissen in Kinderköpfe gekloppt wird, dass in 9 von 10 Fällen niemand jemals in seinem Leben mehr braucht, wird nicht Intelligenz gefördert. 
Gefördert wird Leistungsdruck, Burn-out schon mit 13 Jahren; Nachhilfe in drei Fächern schon in der 5. Klasse, weil ohne Abi ist man ja kein vollwertiger Mensch, usw. 

Wenn man einen IQ hat, der etwa bei Knäckebrot liegt, ändert der sich auch nicht, wenn man mit Gewalt durch die Schule geprügelt wird.
Und wenn man schon intelligent ist, wäre es natürlich schön, wenn man das ausleben kann. So wie es individuell passt - nicht in die Norm unseres unsäglichen Schulsystems gepresst...
 

Maniola 12.12.2019 um 10:02

Damit ich hier nicht missverstanden werde - Natürlich gilt das mit der individuellen Förderung für alle. Auch Kinder, die mit einem nicht so hohen IQ ausgestattet sind, haben natürlich eine besondere "Gabe"; etwas das sie besser können, als andere und auch das sollte selbstverständlich gefördert werden; unabhängig von Schule, wo alle in das gleiche Schema gepresst werden; völlig unabhängig von IQ und individuellen Besonderheiten.
 

(Nutzer gelöscht) 12.12.2019 um 13:02

Intelligenz-Wissen- ist nicht angeboren.Das ist Bl.....es wird erzogen.Angefangen schon im Kindesalter -spielen-Farbunterschiede usw danach kommt die Schuldbildung-Untere Stufe-lesen schreiben und rechnen.Durch das lesen von Büchern tauchen Fragen auf,wenn man die beantwortet dem Alter entsprechend  erklärend,kommt die Neugier und weitere Fragen tauchen auf ,immer mit dem weiteren Alter.Dies nennt man Entwicklung.Diese Entwicklung muss gefördert werden.Wenn man erkannt hat in welchen Bereichen spezielle Erkenntnisse schon entstanden sind,sollte man dies fördern.Aber da sollte man aufpassen,sonst entsteht eine einseitige Bildung.Dies erkennt man daran das Kapazitäten wie in der Physik-Einstein zb ansonsten ,,scheitern,, in anderen Bereichen wie Kultur oder Politik oder Allgemeinen Wissen.Sie sind hervorragende Wissenschaftler,aber nur in einen Bereich.Das Leben fordert aber immer mehr.Daher sollte der Mensch sich zusammen schließen um Gemeinsam alle Ansprüche zu meistern.Hier ein erklärendes Beispiel,das Brot...Der Bauer tätigt die Saat und erntet das Getreide.Der Müller mahlt das Getreide.der Bäcker backt das Brot.Der Mensch stillt dadurch sein Hunger.So schließt sich ein Kreislauf und eine Gemeinschaft entsteht.Aber aber,wenn dieser Kreislauf unterbrochen wird entsteht ?
 

Yaska 12.12.2019 um 13:35

richtig, Wissen ist nicht angeboren, das muss man erwerben
eine gewisse Intelligenz ist aber angeboren - haste oder haste nicht ...😎
 

Maniola 12.12.2019 um 14:44

HermGuntEr, Deine falsche Behauptung wird nicht richtiger, je öfter Du sie wiederholst. Intelligenz ist zum größten Teil angeboren. Sie kann entsprechend gefördert werden. Wissen wird sich angeeignet - wie Yaska auch schon sagte...
Mit entsprechender Intelligenz lässt sich Wissen sicherlich leichter und schneller aneignen. 
 

(Nutzer gelöscht) 12.12.2019 um 17:30

Intelligenz gibt es gar nicht,lässt sich nachschlagen.das ist normalerweise ein Gehirntraining.Es gibt keine einheitliche Definition der Intelligenz.Um Gehirntraining zu machen braucht man Wissen,das erhält man Grundlegend in der Schule.
 

(Nutzer gelöscht) 12.12.2019 um 17:33

Und dazu kommt noch.angeboren.Wie denn? Wenn es sie nicht gibt.Ist bestimmt was Übernatürliches.
 

(Nutzer gelöscht) 12.12.2019 um 17:55

Maniola

Dein Satz Wissen wird sich angeeignet,Wie denn?Es muss Grundlage dafür vorhanden sein.Das Sprechen wird anerzogen,lesen und schreiben aber auch.Ohne diese 3 Dinge geht gar nichts.Ich habe noch kein Baby oder Kind gesehen das dies schon alles beherrscht.
 

Maniola 12.12.2019 um 18:16

Intelligenz gibt es gar nicht,
Und dazu kommt noch.angeboren.Wie denn? Wenn es sie nicht gibt.Ist bestimmt was Übernatürliches.

Wenn Du das glaubst, brauchen wir nicht weiter reden. 
 

(Nutzer gelöscht) 12.12.2019 um 19:55

Schlage es doch nach,da bekommst du neue Erkenntnisse.Und glauben,das überlasse ich den anderen.
 

Selfie 13.12.2019 um 08:12

 
Schon aus der Tatsache heraus, dass es
"hochbegabte" Kinder gibt, muss man den
Schluss ziehen, dass Intelligenz zu einem
großen Teil genetisch erworben wird.

                              ©Selfie der Blauschreiber 😇
 

(Nutzer gelöscht) 13.12.2019 um 13:43

Es gibt keine einheitliche Definition der Intelligenz.Wissen sie, was das überhaupt bedeutet?
 

Yaska 13.12.2019 um 16:12

HermGuntEr, für mich ist Intelligenz (neben anderem) auch die Fähigkeit, sich Wissen rasch anzueignen ....
kleines Beispiel: der durchschnittlich intelligente Gymnasiast darf einige Tage vor einer Klassenarbeit mit dem Lernen anfangen um eine gute Zensur zu erhalten. Dem intelligenteren reichen hingegen oft wenige Stunden um ein gleichwertiges Ergebnis zu erreichen.
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei 40Gold und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren